Spektakuläre Verhaftung mitten im Einkaufszentrum

Sie war auf eher schauerliche Weise eine Art Publikumsliebling: Tanja Thannheuser, Entschulding: DOKTOR Tanja Thannheuser (soviel Zeit muss sein).

Eine gewisse tiefe Befriedigung der Ermittler und Ermittlerinnen über die Verhaftung der Großstadtpflanze war auch am Sonnabend nicht zu leugnen.

Wie kam man nun darauf, dass sie die Täterin war?

Etwas auffällig war bereits am Dienstag, wie sie sich an die Witwe heranmachte und offensichtlich Kontrolle über die Situation haben wollte. (Dabei hatte sie wirklich keine Ahnung, was im Hintergrund bei den Baumgartes ablief.)

Dann trug sie bei diesem Termin einen beigefarbenen Sommermantel - niemand sonst von den Verdächtigen schmückte sich mit so einem Kleidungsstück, das doch genau auf die Beschreibung der Faserfunde passte.

Dass sie ein extremes Schutzbedürfnis für das Image ihres Mannes hatte, sah man am Mittwoch beim Dinner, als sie jene Frau abdrängte, die Thannheuser als Wolle Wischnewski erkannte.

Am Donnerstag konnte man erleben, dass sie impulsiv nach der süßen Susi schlagen wollte, als diese Tilmann verbal attaktierte. Dass Tanja zu körperlichen Impulsen dieser Art neigt, hatten auch die Badgegner auf ihrer Facebookseite herausgefunden - durch einen alten Artikel "Staranwältin rastet aus".

Unseren Ermittlern und Ermittlerinnen entging auch nicht, was am Ende der Donnerstagsszene gesprochen wurde: „Wo ist eigentlich mein Büroschlüssel - ich habe ihn seit Tagen nicht gesehen?“, fragte Tilmann. Tanja wusste natürlich über den Verbleib des Schlüssels Bescheid.

Am Freitag hörten wir dann auf dem Kaltenweider Platz, dass Tilmann sich noch nicht einmal an das letzte Telefonat mit Bodo erinnern konnte, dass von seinem Handy geführt worden war. Tanja jedoch hatte wie immer eine passende Antwort parat.

Bei so vielen Indizien war es kein Wunder, dass unsere ErmittlerInnen zu einem sehr großen Teil richtig lagen mit der Täter-Vermutung.

War es sogar zu einfach?

Wir haben gelernt, dass unsere Krimifans auch einen deutlich schwierigeren Fall mit viel komplizierterer Verdächtigenlage verkraften können. und wir versprechen: Bei der 2. KriminaLa werden die Fragen kniffeliger, damit die Lösung eine echte Herausforderung wird.